Mace Windu

Mace WinduMace Windu ist ein legendärer Jedi-Meister und ein führendes Mitglied des Hohen Rats der Jedi. Von der Spezies her ein Mensch ist die Heimatwelt von Mace HARUUN KAL. Mace Windu wurde 72 VSY (Vor der Schlacht von YAVIN) geboren und starb 19 VSY auf CORUSCANT. Seine Hautfarbe ist dunkel, seine Augenfarbe braun, die Größe 1,88 Meter und als besonderes Kennzeichen hat Mace eine Glatze. Er ist ein Meister des Kampfes und einer der besten im Umgang mit dem Lichtschwert. Sein einzigartiges Lichtschwert besitzt eine amethyst-farbene Klinge. Mace entwickelte sogar den Lichtschwertstil Vaapad, der sehr aggressiv war. Vom Wesen her sehr ernst ist er objektiv und bei drohender Gefahr zu drastischen Taten fähig. Er ist einer der ersten, der die Gefahr spürt, die von Anakin Skywalker ausgeht. Ohne zu zögern führt er eine Jedi-Eingreiftruppe nach GENOSIS, als man dort Kriegsvorbereitungen aufdeckt.

Mace Windu ist in den Episoden I, II, III und IX (Stimme) zu erleben, sowie in der Serie „The Clone Wars“.

Mace war einer der wenigen Jedi, der für die Wahrnehmung der Dunklen Seite besonders sensibilisiert war. Trotzdem erkannte er nicht, dass der Kanzler Palpatine in Wirklichkeit ein Sith-Lord war.

Als im Jahre 32 VSY dem Rat der Jedi ein neunjähriger ehemaliger Sklavenjunge von TATOOINE (Anakin Skywalker) von Qui-Gon Jinn vorgestellt wurde, war Mace Windu dagegen, ihn zum Jedi auszubilden. Jinn war aber davon überzeugt, dass Anakin Skywalker der Auserwählte war, der das gestörte Gleichgewicht in der Macht wieder herstellen konnte. Da nicht nur Mace, sondern auch Yoda und der übrige Rat große Vorbehalte gegenüber Anakin hatte, wurde die Ausbildung zunächst abgelehnt. Als Qui-Gon Jinn bei der Schlacht von NABOO ums Leben kommt, nimmt Yoda seine Entscheidung zurück und lässt Obi-Wan Kenobi die Ausbildung von Anakin Skywalker zum Jedi übernehmen. In den nächsten Jahren nahm der Aufstieg einer separatistischen Bewegung unzufriedener Sternensysteme immer mehr zu. Sie schlossen sich unter der Führung von Graf Dooku zu einer Konföderation unabhängiger Systeme zusammen und wendeten sich von der republikanischen Regierung ab. Mace Windu konnte dennoch nicht glauben, dass der ehemalige Jedi Dooku die Konflikte heraufbeschwor und die Republik in einen Krieg stürzen wollte. Im Jahre 22 VSY wurde ein Mordanschlag auf die Senatorin Padme Amidala verübt. Daraufhin wurde Padme in den Schutz der Jedi Obi-Wan Kenobi und Anakin Skywalker gestellt. Als sie den Attentäter ermitteln wollten, fanden sie heraus, dass auf dem Planeten KAMINO eine viele Millionen Mann starke Armee von Klonkriegern im Entstehen war. Zudem rüstete die Konföderation auf dem Planeten GEONOSIS ihr Militär auf und bereitete sich auf einen Krieg vor. Dooku nahm kurze Zeit später Obi-Wan Kenobi, Anakin Skywalker und Padme Admidala fest und verurteilte sie in der Arena der Gerechtigkeit zum Tode. Die Fronten zwischen der Republik und der Konföderation verhärteten sich immer mehr. Yoda reiste nach KAMINO, um die Armee der Klonkrieger nach GENOSIS zu begleiten und Mace Windu führte einen Eingreiftrupp von mehr als 200 Jedi nach GENOSIS. Mace Windu hoffte noch, dass er Dooku zum Aufgeben zwingen konnte, ohne dass es zu einem großen Blutvergießen kam. Aber Dooku schickte seine separatistische Droidenarmee in die Arena und Jango Fett zündete seinen Flammenwerfer. Jango Fett konnte von Mace leicht überwältigt werden und er enthauptete den Kopfgeldjäger. Dennoch wurden sehr viele Jedi getötet und von den 200 Jedis konnten durch Yoda nur noch 14 gerettet werden.

Anakin wurde vom Kanzler Palpatine immer mehr manipuliert, der versuchte ihn zur dunklen Seite der Macht zu ziehen. Die Ratsmitglieder wurden über die Vorgehensweise des Kanzlers immer misstrauischer. Der Rat der Jedi erhoffte sich von Anakin Hilfe, mehr über die Vorgehensweise des Kanzlers erfahren zu können. Der Jedi-Rat pflegte bereits seit einiger Zeit Vorbehalte gegenüber dem Kanzler. Palpatine nutzte aber die Gelegenheit, um Anakin gegen die Jedi auszuspielen. Mace Windu hatte seine Zweifel gegenüber Anakin Skywalker und zweifelte auch an der Prophezeiung, dass Anakin der Auserwählte war. Er spürte zudem eine starke dunkle Aura, die den Kanzler umgab.

Bei der Schlacht von UTAPAU gelang es dem Jedi Obi-Wan Kenobi den Droiden-General Grievous zu töten. Mace hoffte nun, dass der Krieg endlich ein Ende nahm und Palpatine seine legislativen Sondervollmachten wieder an den Senat zurückgeben musste. Aber Anakin erklärte Mace, dass er im Gespräch mit dem Kanzler erfahren hatte, dass Palpatine in Wirklichkeit ein Sith-Lord war. Anakin hatte große Angst und war völlig verwirrt. Daraufhin schickte Mace ihn in das Ratszimmer. Zusammen mit dem Iktotchi Saesee Tiin, dem Nautolaner Kit Fisto und dem Zabrak-Jedi Agen Kolar begab sich Mace zum Wohnturm Republica 500, um den Kanzler dort gefangen zu nehmen. Mehr Jedi konnte Mace leider nicht zur Hilfe nehmen, da sich Yoda noch auf KASHYYYK befand und andere Jedis auf unterschiedlichen Planeten des Äußeren Randes verteilt waren. Als die 4 Jedis bei Palpatine eintreffen, zieht dieser blitzschnell sein Lichtschwert und tötet alle bis auf Mace. Nur Mace Windu schaffte es, dem Sith mithilfe seiner Vaapad-Kampfkunst Einhalt zu gebieten. Mace wollte Palpatine töten, da er in ihm eine sehr große Gefahr erkannte. Da erschien Anakin und bat Mace, den Kanzler nur festzunehmen und vor dem Senat anzuklagen. Doch Mace weigerte sich und holte zum tödlichen Hieb aus. Da zog aber Anakin sein Lichtschwert und schlug den Kampfarm von Mace ab. Anakin war fest davon überzeugt, dass der Kodex der Jedi das Töten eines angeblich Wehrlosen verbiete. Jedoch war Palpatine absolut nicht wehrlos und feuerte eine Salve Macht-Blitze auf Mace. Dieser wurde daraufhin aus dem Fenster geschleudert und stürzte im Jahre 19 VSY in den Tod. Der Tod von Mace Windu war der Beginn der großen „Jedi-Säuberung“, die mithilfe von Palpatine mit der Aussprache der Order 66 seinen Lauf nahm.

Nach dem Tod von Mace Windu im Jahre 35 NSY (Nach der Schlacht von YAVIN) kehrte der eigentlich verstorbene Imperator Palpatine zurück. Bei der Schlacht von EXEGOL hatte der Imperator es fast geschafft, seine Enkelin Rey und Ben Solo zu vernichten. Aber da begannen die Geister alter verstorbener Jedi – einschließlich Mace Windu – Rey Mut zuzusprechen und ihr Kraft zu geben. Daraufhin kommt Rey wieder zu Kräften und schafft es, dass zu Boden gefallene Lichtschwert von Leia Organa zu sich zu ziehen. Außerdem zieht sie auch das Lichtschwert von Ben zu sich, dass zuvor von Palpatine zusammen mit Ben in den Abgrund gestürzt wurde. Mit der Kraft von beiden Lichtschwertern schafft es Rey Palpatine zu töten, indem sie seine Machtblitze auf ihn zurückwirft. Völlig erschöpft stirbt Rey danach. Jedoch hatte Ben den Sturz in den Abgrund überlebt und kletterte wieder zurück in den Thronsaal von Palpatine. Ale er dort die tote Rey sah, gab er ihr seine verbliebene Lebensenergie und erweckte sie dadurch wieder zum Leben. Somit erfüllte er seine Lebensschuld und verstarb.

Quellen:

https://jedipedia.fandom.com/wiki/Mace_Windu

https://de.wikipedia.org/wiki/Figuren_aus_Star_Wars

Buch: Star Wars „Lexikon der Helden, Schurken und Droiden“ (Aktualisierte Neuausgabe) von 2019 des DK-Verlages

Buch: Star Wars „Galaktische Abenteuer“ 10 spannende Geschichten (1. Auflage 2020)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.